Steffis genialer Käsekuchen ohne Boden

Ich liebe Wochenenden. Wer nicht? In meinem Fall liegt es daran, dass Sophies Papa daheim ist und ich ihm die Kleine auch mal überlassen kann.

Heute Morgen nach dem Stillen habe ich die schlafende Maus also noch einmal vorsichtig in ihr Nestchen gepackt und Kind und Papa zusammen im Schlafzimmer zurück gelassen. Es hat tatsächlich gereicht um gemütlich zu duschen, Haare zu machen und Zähne zu putzen. Dann hatte das Mausekind schon wieder Hunger. Und die Mama Lust auf Käsekuchen. Hmpf…

Zum Glück hat der beste Ehemann von allen sich bereit erklärt, auf das Mausekind aufzupassen, während die Mama in der Küche wuselt. Das Baby lag also quietschend vor Freude auf der Spieldecke unter seinem Spielbogen und der Papa saß mit Kaffee daneben und strahlte die kleine Maus verliebt an.

Und was machte die Mama in der Zwischenzeit? Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe gebacken!! Allerdings nur was ganz schnelles. Einen Käsekuchen ohne Boden. Dabei hatte ich ständig das Gefühl, mich beeilen zu müssen, da die Kleine jeden Moment wieder brüllen konnte.

Um so misstrauischer war ich, als ich plötzlich kein Kind mehr glucksen hörte. Ein kurzer Blick lies mein Herz schmelzen. Der Papa hatte sie auf dem Arm und machte begeistert allen möglichen Unfug um sie zum Lachen zu bringen. Und was machte klein Sophie? Sie strahlte Papa an, als gäbe es keinen tolleren Menschen auf der Welt. Perfekt. Genug Zeit, um auch noch einen Cappuccino zu trinken.

Jetzt, eine Stunde später, liegt das Kind gefüttert und schlafend auf mir, während ich mit dem Handy für euch diesen Beitrag verfasse. Sobald sie wach ist und der Käsekuchen ohne Boden aus dem Ofen heraus ist, muss ich nur noch ein Foto machen und hoch laden.

Hier also das Rezept für euch. Auf Wunsch vom Papa in Zukunft mit Zeitangabe 😉

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten für eine 20cm Springform
(10 Minuten Vorbereitung + 105 Minuten Backzeit):

  • 400g Magerquark
  • 100g Naturjoghurt
  • 100g brauner Rohrohrzucker
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Bourbon Vanillepudding Pulver
  • 3 Eier
  • 125ml Schlagsahne

Zubereitung:

Der Backofen wird auf 175° Ober-/Unterhitze vorgeheizt.

Gebt den Quark zusammen mit dem Joghurt, dem Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver in eine Schüssel und rührt alles ca. 2 Minuten lang durch. Dann gebt ihr ein Ei nach dem anderen dazu und rührt diese ebenfalls gut unter. Zum Schluss wird noch die Schlagsahne unter gerührt.

Die Masse für den Käsekuchen ohne Boden gebt ihr nun in eine gefettete Springform und schiebt sie für 15 Minuten in den Backofen. Dann reduziert ihr die Temperatur auf 120° und lasst den Kuchen weitere 90 Minuten im Backofen.

Hinterher noch auskühlen lassen und genießen.

Ich habe dummerweise meine Springform nicht finden können und vermute, dass ich sie irgendwo vergessen habe 🙁 Deshalb musste eine der Formen für unsere Hochzeitstorte herhalten. Nur leider hat die eben keinen herausnehmbaren Boden 🙁 Ein wenig unpraktisch für einen Käsekuchen ohne Boden, aber irgendwie geht ja alles.

Probiert den Kuchen doch selbst einmal aus. Gerade wenn ihr nicht viel Zeit zum vorbereiten habt, ist der einfach perfekt.

Schönen Sonntag noch und guten Appetit!

Eure Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.