Thüringer Christstollen nach Bäcker Süpkes Art

Ich LIEBE Christstollen, aber leider finde ich ganz selten mal einen aus purem Dinkelmehl im Handel. Und wenn ich einmal einen finde, dann ist der geschmacklich meistens alles andere als toll. Vor zwei Jahren habe ich deshalb zum ersten Mal selbst Christstollen gebacken. Und wer sich jetzt wundert, dass ich mit dem Christstollenrezept schon Mitte November ankomme, das hat einen simplen Grund 😉

Ein richtig guter Christstollen wird luftdicht in Folie verpackt und lagert mindestens zwei Wochen kühl und dunkel, damit sich die Aromen voll entfalten können. Wenn ihr ihn also jetzt schon backt, dann habt ihr in der Vorweihnachtszeit richtig tolle Stollen um eventuellen Besuch zu beeindrucken.

Oder ihr backt ihn auf Vorrat und verschenkt welchen zu Weihnachten. Das mache ich furchtbar gerne 🙂 Vor allem nach diesem Rezept kommt der Stollen supergut an. Dieses Rezept habe ich nach einigen Recherchen zufällig auf der Seite von Bäcker Süpke gefunden. Eine tolle Seite, die ich euch nur ans Herz legen kann, wenn ihr gerne backt.

Christstollen

Weiterlesen »

Meine Rezepte für Weihnachten

Weihnachtsbaum

Rechtzeitig vor Weihnachten wollte ich eigentlich wieder richtig durchstarten. Ich wollte euch alle möglichen Plätzchen, Kuchen, etc… präsentieren. Leider werde ich das nach den angekündigten drei Monaten nicht schaffen. Aufgrund von Komplikationen nach der Operation zieht sich meine Genesung noch etwas in die Länge. Backen darf ich dieses Jahr leider nicht 🙁 Das macht mich doppelt traurig. Den ganzen Tag bin ich zu Hause und dann kann ich dank der Komplikationen nicht mal meinem liebsten Hobby nachgehen … Dabei hat vor der Reha alles so gut ausgesehen. Während der Reha ging es dann rapide bergab.

Gestern hatte ich noch mal einen Nachsorgetermin in der Klinik. Seitdem wissen wir erst so richtig, dass es einen Rückschlag gibt. In der Reha hatte keiner nach meinen Beschwerden geschaut … Ich habe Schmerzen, mir wird dauernd übel, etc… Am Montag bekomme ich noch mal einen kleinen Eingriff, damit das richtig verheilen kann. Aus den 2-3 Monaten künstlerische Schaffenspause werden damit leider noch mehr. Aber hey, wenigstens lebe ich und habe eine Aussicht darauf, dass alles mal besser wird. Auch wenn ich dadurch noch länger die Füße stillhalten muss.

Für Euch habe ich aber dennoch ein paar leckere Rezepte. Die sind zwar alle aus dem Archiv, aber vielleicht freut sich der ein oder andere, wenn ich das noch mal aufliste. Plätzchen, Braten, Kuchen… ich glaube, da kann man fündig werden. Viel Spaß beim Stöbern, Backen, Ausprobieren 🙂 Und wenn Ihr möchtet, schickt mir doch Fotos eurer Kreationen an steffi@cookieaddict.de, über Instagram und Twitter an @Cookie4ddict oder auf Facebook an die Pinnwand von Cookieaddict.de. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich ein wenig ablenkt und aufmuntert. Ansonsten sehen wir uns dann hoffentlich nächstes Jahr wieder.

Hier sind jetzt aber erst einmal die Rezepte. Ihr könnt zum Aufrufen der Rezepte einfach auf die Bilder klicken. Ich habe extra alle für euch verlinkt.

Weiterlesen »

Mini Gugel mit weißer Schokolade, Zimt und Pflaumenstückchen

Diese Mini Gugel werden euch auf der Zunge zergehen. Sie sind so zart und saftig, dass man sich einfach in sie verlieben muss. Unwiderstehlich die Kombination auf weißer Schokolade, Zimt und Pflaumenstückchen mit dem saftigen Teig. Ich selbst war sogar so verliebt, dass meine Modells das Fotoshooting nicht überlebt haben. Noch bevor ich ein alternatives Set aufbauen konnte überkam es mich… und schon habe ich sie einfach so, ohne zu fragen und ohne mich darum zu kümmern was andere denken könnten vernascht… Aber ich bereue nichts!

Zum Glück habe ich die für meine Verwandschaft bestimmten Gugel schon in Tütchen verpackt. Andernfalls könnte es hier ein regelrechtes Gugel-Massaker geben. Die armen kleinen Gugelchen. Habt ihr schon etwas für den Weihnachtskaffee? Nein? Na dann hopp, die sind schnell gebacken und man muss nur wenig Zutaten zukaufen 🙂

Mini Gugl mit weißer Schokolade, Zimt und Pflaumenstückchen

Weiterlesen »

Butterkekse mit Schokolade

Heute gibt es das letzte Rezept des von MeinCupcake gesponsorten Tests. Dank meiner Unverträglichkeit gegen Weizen kann ich ja diese leckeren Leibniz-Butterkeks-Teile nicht mehr essen und ich habe vor allem die Butterkekse mit Schokolade immer geliebt. Aus diesem Grund wollte ich mir schon länger eine Form für Butterkekse zulegen. Bisher kam immer etwas dazwischen. Nun habe ich endlich eine – sogar mit passender Silikonform für Schokoladenaufleger (von hier). Da hieß es nur, noch ein passendes Rezept zu finden und schon konnte ich loslegen. Na, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder? Nicht fotografiert habe ich euch die Zartbitter-Version und die mit weißer Schokolade. Die waren zum Zeitpunkt des Fotografierens noch in der Fertigung.

Butterkekse

 

Natürlich kann dieses Rezept auch ohne Butterkeks-Ausstecher und Silikonmatte verwendet werden. Dazu verwendet man dann einfach Ausstecher seiner Wahl und taucht die fertigen Kekse in Schokolade oder verziert sie einfach wie normale Weihnachtsplätzchen mit Zuckerguss oder was auch immer man möchte. Aber jetzt erst einmal zum Rezept.

Weiterlesen »

Gewürz-Kakao-Taler mit Pfötchen

Willkommen zu dem zweiten Rezept welches ich für den Keksstempel-Test am Wochenende verwendet habe. Heute wird es wunderbar gewürzig mit feinem Kakao. Ich hoffe, ihr mögt so etwas. Ich habe mich in diese Kekse definitiv verliebt. Sie sind herrlich knusprig und dabei super lecker. Der feine Zuckerguss mit seiner Zitronennote gibt Ihnen etwas richtig erfrischendes. Und dabei sehen sie auch noch Zuckersüß aus, nicht wahr?Pfötchenkekse

Der Keksstempel „Pfote“ von Scrapcooking (den habe ich von hier bekommen) leistet hier ganze Arbeit. Aber natürlich schmecken die Kekse auch ohne die Pfötchen darauf. Wenn ihr keinen Keksstempel habt, könnt ihr auch einfach Kreise, Sterne oder irgend etwas anderes ausstechen. Jetzt aber zum Rezept.

Weiterlesen »

Lecker feiner Mandel-Spekulatius

Wie ihr bestimmt schon gesehen habt, durfte ich in einer Kooperation Keksstempel und ein Set zur Herstellung von Butterkeksen mit Schokoladenauflegern testen. Hier bekommt ihr das erste Rezept zu meinem Test.

Hierbei handelt es sich um lecker feine Mandel-Spekulatius mit einem Hauch von Zimt. Der Teig ist relativ fest und verändert beim backen auch nicht seine Form. Perfekt für den „Merry Christmas“ Keksstempel von Birkmann (meiner ist von hier). Der Mandel-Spekulatius war nicht nur schnell ausgestochen sondern sahen auch super aus.

Wenn ihr keinen Keksstempel habt ist das nicht schlimm. Dann verwendet ihr einfach normale Ausstecher. Am besten rund, aber das bleibt euch überlassen. Ohne den Keksstempel könnt ihr als Deko auch Mandelblättchen auf den Spekulatius drücken. Das erwähne ich aber im Rezept noch einmal.

Keksstempel "Merry Christmas"

Weiterlesen »

Sponsored Post: Gestempelte Kekse und Schokolade

Ich gebe zu, ihr lest bei mir nicht oft sponsored Posts. Der letzte war glaube ich der Test des Paleo Beef Jerky. Anfragen zu Kooperationen erhalte ich täglich und bis auf das Paleo Beef Jerky habe ich bisher immer alle abgelehnt. Der Grund hierfür ist einfach:

Ständig werde ich gefragt, ob ich nicht über dies und das berichten könnte, man würde mich auch dafür bezahlen. Ob ich das worüber ich berichten sollte überhaupt kenne oder schon benutzt habe ist egal. Hauptsache ich schreibe darüber. Ähm…. danke, aber nein danke.
Was solche Dinge angeht werdet ihr NIEMALS so etwas auf meinem Blog finden. Ich meine… wo bliebe meine Glaubwürdigkeit wenn ich über etwas schreiben würde das ich nicht kenne?

Anders sind Kooperationen bei denen ich gefragt werde, ob ich nicht etwas neues ausprobieren möchte. Diese kommen nicht oft herein, aber alle paar Monate kommt eine solche Anfrage und manchmal passen sie sogar zum Thema meines Blogs. Aus diesem Grund, lest ihr heute diesen sponsored Post. MeinCupcake.de hat mich angeschrieben und mich gefragt, ob ich für meine Leser in der Vorweihnachtszeit nicht ein paar Utensilien ausprobieren möchte. Damit hatten sie mich schon ins wanken gebracht. Ich LIEBE Backutensilien. Vollends zum Umsturz brachte mich die Tatsache, dass ich schon Meincupcake.de Kunde bin und meine letzte Bestellung dort dermaßen schnell abgewickelt wurde, dass das Paket schon fast beim drücken des Knöpfchens „bestellen“ angekommen war. Ok, diese Kooperation würde ich mit Freuden annehmen. Zumal ich dieses Jahr noch kein einziges Weihnachtsplätzchen gebacken hatte und ich sonst wieder nur meine konventionellen Keksausstecher verwendet hätte.

meincupcake.de Paketinhalt

Kaum zugesagt einigten wir uns darauf, dass ich endlich einmal Keksstempel und ein winterliches Butterkeks-Set mit Schokoladenform ausprobieren würde.Von Keksstempel hatte ich immer wieder gelesen und auch schon damit geliebäugelt. Ich hatte mich nur noch nicht daran getraut. Jetzt wurde es Zeit dafür.

Weiterlesen »

Marzipanstollen ganz einfach selbst backen

MarzipanstollenWir lieben Marzipanstollen und er gehört für uns einfach zur Weihnachtszeit. Leider hat der gekaufte Marzipanstollen so seine Tücken. Die Marzipanfüllung wird immer dünner, die Puderzuckerschicht immer dicker……
Stollen mit Dinkelmehl und Rohrzucker sind mir bisher noch keine ansprechenden begegnet.
Also hab ich mal mein Lieblingsheft „Backen im Advent“ (meine Landküche) rausgeholt und deren Stollenrezept etwas abgewandelt nachgebacken.
Das war ein voller Erfolg und deshalb möchte ich meine Rezeptvariante gerne mit euch teilen.

Weiterlesen »

Whisky Pralinen – kleine feine Köstlichkeiten

Whisky PralinenIch LIEBE die Adventszeit. Ich bin zwar kein großer Weihnachtsfan, aber Plätzchen, Pralinen, etc… lassen niemanden kalt 🙂 Und jedes Jahr nutze ich das auch aus und koche und backe noch mehr als sonst. So auch gestern Abend und heute morgen. Ich habe Whisky Pralinen für Ben gemacht. Durch ein Missgeschick meinerseits wurden es leider nur 5 Stück :'( Weshalb? Ich hatte einen Teil der Füllung nochmal kurz draussen abgestellt um Platz zu haben… unabgedeckt… und nicht gemerkt das es dann angefangen hat zu regnen – sehr schlecht für die Ganache 🙁 Ich Schusselchen… Hoffentlich genießt Ben wenigstens die verbliebenen 5 Pralinen – die sind dadurch jetzt natürlich noch mehr etwas besonderes als sie es sonst wären 🙂

Weiterlesen »

Elisenlebkuchen für Weihnachten

ElisenlebkuchenJedes Jahr stehe ich vor den Supermarkt-Regalen und sabbere die Elisenlebkuchen an. Nicht weil mir die fertigen aus dem Regal besonders gut schmecken würden sondern einfach nur, weil ich sie dank dem Weizenmehl nicht essen darf. Kennt ihr das wenn ihr was nicht essen dürft? Genau DANN möchte man es unbedingt haben – selbst wenn man es nicht leiden kann.
Im Biomarkt gibt es zwar Dinkellebkuchen, aber die sind teuer und vor allem sind mir zu wenige in der Packung. Deshalb möchte ich schon ewig einmal selbst Lebkuchen machen.

In meinem Heftchen „Ländliches Backen im Advent“ von „Meine gute Landküche“ (gekauft 2012) habe ich ein für mich passendes Rezept gefunden. Und damit ihr auch in den Genuß dieser Köstlichkeit kommt gibt es deshalb hier das Rezept aus dem entsprechenden Heftchen. Da sind auch noch ganz viele andere leckere Sachen drin *_*

Weiterlesen »